Chronik der Schachabteilung des BSC REHBERGE 1945 e.V.



Die Schachabteilung des BSC REHBERGE hat ihren Ursprung in dem im Jahre 1930 gegründeten Schachclub unter dem Namen „Schachfreunde Reinickendorf“. Die Spielstätte zur damaligen Zeit war ein Restaurant in der Scharnweber/Ecke Blankestraße. Nachdem das Gebäude Ende des 2. Weltkrieges den Bomben zum Opfer fiel, löste sich der Verein vorübergehend auf.

1946 wurde er von alten, aus dem Krieg zurückgekehrten Mitgliedern, neu gegründet. Vom kommunalen Sportverband erhielten wir den Namen „Reinickendorf-West“. Spielort bis 1950 war vorerst eine Schule in der Auguste-Victoria-Allee. 1950 wechselte man in ein Restaurant Scharnweber/Ecke General-Woyna-Straße. Seit der Zeit wurde der Verein als „Schachclub Reinickendorf“ beim Berliner Schachverband registriert.

In den folgenden 30 Jahren gab es aus sportlicher Sicht Höhen und Tiefen im Verein. Die 1. Mannschaft tendierte auf und ab, von Zwischenliga (jetzt Stadtklasse) bis hin zur 2. Klasse.Die Spielstätte, für Jugendliche sowieso ungeeignet, wurde immer unbequemer. Auf der Suche nach einem besseren Umfeld half uns 1983 ein glücklicher Zufall. Der BSC REHBERGE baut ein neues Clubheim, nicht weit von uns entfernt, in der Afrikanischen Straße. Im Gespräch mit dem Vorstand des BSC REHBERGE wurden man sich schnell einig. Mit dem neuen Namen „BSC REHBERGE 1945 e.V.“ startete man in die Saison 1984.

1985: Inzwischen wieder erstklassig, gelang zum ersten Mal der Aufstieg in die LANDESLIGA. Der Aufwärtstrend setzte sich weiter fort:

1986: Überraschend „Berliner Pokalsieger“ im Endspiel gegen Eckbauer.

1988: Berliner Meister der Landesliga und Aufstieg in die „Regionalliga-NORD“.

1992: Meister der „Oberliga Nord-Ost“ (Regionalliga NORD). Aufstieg in die „2.BUNDESLIGA“, der Höhepunkt in der sportlichen Geschichte der Schachabteilung des BSC Rehberge 1945 e.V.

1993: Abstieg, wieder zurück zur Oberliga

1997: Abstieg in die Landesliga.

1999: Wiederaufstieg in die Oberliga-Nord-Ost

2004: Erneut Abstieg in die Landesliga Das sportliche Ziel der 1.Mannschaft bleibt der Wiederaufstieg in die „Oberliga-Nord-Ost“

2011: Die 1. Mannschaft spielt wieder in der Oberliga Nord-Ost. Und wir treten wieder mit vier Mannschaften im Ligabetrieb an.

2014: Die 1. Mannschaft spielt in der Stadtliga . Und wir spielen mit vier Mannschaften in der BMM 2014 / 2015.

2015: Die 1. Mannschaft spielt gut mit in der Stadtliga, verpasst aber den Aufstieg zur Landesliga. Auch in diesem Jahr können wir mit vier Mannschaften bei der BMM 2015 / 2016 mitspielen.

2016: In der BMM Saison 2016 / 2017 wird die 1. Mannschaft in der Stadtliga spielen, die 2.und 3. in der Klasse 2 die 4. in der Klasse 3.

2016: Am Sonntag den 27.11.2016 ist unser langjähriges Mitglied Heinz Pacholleck {geb. 30. April 1930 - 27. November 2016] im Alter von 86 Jahren verstorben. Heinz war ein leidenschaftlicher Schachspieler. Oft hat er hervorragende Partien gespielt. Heinz wir werden Dich sehr vermissen. Danke, dass Du in unseren Verein gespielt hast. Heinz ist am 06.01.2017 beigesetzt worden. 2. Vorsitzender Steven Stark

2017: In der BMM 2016 / 2017 Hat unsere zweite Mannschaft den Aufstieg in die Klasse 1 geschafft. Die anderen drei Mannschaften sind in ihrer Klasse geblieben. 26.03.2017

Mitgliedsbeiträge im Monat: Erwachsene 8,50 € Arbeitslose,Geringverdiener,Rentner,Studenten 6,00 € Kinder,Jugendliche 3,50 € Jahreszahler bezahlen nur 11 Monate; Kontoverbindung:BSC Rehberge Schach Postbank IBAN DE 47 1001 0010 0687 8331 08


Größere Kartenansicht

 

BSC Rehberge Schachabteilung aktuallisiert am 26.03.2017

 

©