Berliner Blitz   Mannschaftsmeisterschaft  2016 

Die Mannschaft des BSC Rehberge hatte sich bei der 8. Blitz MM am 23. September 2016 im Gemeinschaftshaus Lichtenrade in den Vorrunden für die Endrunde qualifiziert und belegte am Ende der Runde Platz 9.

Ein Beitrag von Michael Sielaff

Nach Jahren der Abstinenz war es uns dieses Jahr möglich zumindest mit einer Mannschaft bei der BBMM zu starten. Hinterfragen wir uns… Vorweg: Die Spielbedingungen und die Organisation in Lichtenrade waren ausgezeichnet. Wir traten in folgender Aufstellung an: Brett 1. Sielaff, 2. Popov, 3. Kauschmann und 4. Casado Perez. Alles andere als das Erreichen des A-Finales, wäre eine große Enttäuschung gewesen. Mit Ach und Krach gelang uns der 12. Platz in der 9-rundigen Vorrunde, gleichbedeutend als letzter Finalist ins große Finale einziehen zu dürfen. Warum mit Ach und Krach? Möglicherweise lag dies am neuen Blitz-Modus (3Min+2Sek./Zug). Sehr gewöhnungsbedürftig- wir 4 hatten unsere Probleme damit. Einmal kurz nachgedacht, schon ist man in Zeitnot. Also läßt man das Nachdenken bleiben, was gleichbedeutend mit einer hohen Fehlerrate verbunden ist. So geriet die Veranstaltung teilweise zu einem Hacker-Event. Man sollte besser zum alten Modus zurückkehren. Dies verbessert die Qualität der Partien, es hat dann zumindest teilweise etwas mit Schach zu tun. Da uns der 12. Platz schon sicher war, war jetzt alles Zugabe. Letztendlich sprang der 9. Platz für uns heraus. Keiner von uns vier ragte heraus, keiner blieb immens unter den Erwartungen. Die vorderen Plätze, teilten die üblichen Verdächtigen unter sich auf (siehe Homepage Berliner Schachverband). Nach den 20 Blitzpartien und der sehr kopflastigen Beschäftigung kamen wir zu dem Fazit: "Dabei sein ist alles" lautet momentan unser olympisches Motto. Die Zeiten, in denen wir uns für die Norddeutsche qualifizieren, sind etwas in die Ferne gerückt.

Platz Verein M - Punkte Brettpunkte
1 Oberschöneweide 19 33,5
2 Kreuzberg 15 27,0
3 Nord Ost 15 25,0
4 Chemie Weißensee 15 23,5
5 Rotation Pankow 14 26,0
6 König Tegel 11 23,0
7 Hermsdorf 11 23,0
8 Weiße Dame 9 19,5
9 BSC Rehberge 7 17,5
10 Sfr Berlum 6 17,0
11 Queer Springer 6 16,5
12 Empor Berlin 5 12,5